PerformancePraxisPreviewProjektePost
TO AXION ESTI
MNEMOSYNTHESIS III
umstÜlpung bewegt
inversion
subsTanz
il passaggIO
space & time
Wärmegrad 320°
Sternschnuppen
25920 : ICH
Könnten Sie das tanzen?
kupfer zeit cyan
der sechste tag
tu candidum lilium
melodia
labyrinthos
zarathustra
Poesie
aufführungsorte


'Der Titel 'MELODIA' ist nicht im europäischen Sinn einer gesanglichen Linie zu verstehen, vielmehr in seiner Bedeutung als unablässiger Strom der Töne in unserer Seele.'

(T. Hosokawa)

Wie die Künstlergruppe GENERATION 1965 um die Verschmelzung oder zumindest Einbindung von östlichem und westlichem Kulturgut in ihren Objekten bemüht ist, erreicht auch der japanische Komponist Hosokawa durch die Übertragung des SHENG (chin. Zungeninstrument, ca. 2700 v. Chr.) auf das moderne klassische Akkordeon diese Synthese. Ebenso soll durch die Bewegungskunst der Eurythmie, welche ihren Ursprung im westlichen Kulturstrom hat, jene Musik im Raum sichtbar gemacht werden.

 

Artikel